Damen erreichen das Kreispokalendspiel!

Erstellt von Rainer Lossner 26-09-2019
Frauen

Im Halbfinale des Kreispokals Düren musste die Alemannia aus Straß beim klassenniedriegeren 1. FC Düren ran.

Der Beginn des Favoriten aus Straß wirkte eher verschlafen. Düren zeigt sich williger in den Zweikämpfen und auch durchaus präsent in der gegenerischen Hälfte. In der 13. Minute geht der Außenseiter in Führung, dem war allerdings eine klare Abseits Position vorausgegangenen, was der Schiri zum Ärger der Straßer allerdings übersieht.
Straß versucht in Person von Anja Lossner sofort eine Antwort zu geben, diese scheitert jedoch an der Latte (14.).
Von diesem Rückstand angestachelt zeigt Straß sich nun vermehrt vor dem gegnerischen Tor und erzielt in der 21. Minute den Ausgleich durch Anja Lossner. In der 22. Minute geht der Gast dann durch Lea Rensinghof, die einen von ihr selber rausgeholten Foulelfmeter verwandelt, in Führung. So langsam kommt auch eine spielerische Komponente ins Spiel und so kann sich das 3:1 für Straß durch Anja Lossner, die den Ball von Lea Rensinghof von der Außenlinie zurückgespielt bekommt, sehen lassen (35.).
Diese Kombination einmal umgedreht und es steht 4:1 für die Gäste (37.).
Vor der Pause erhöhen Farah Klösgen im Nachschuss (38.), Anja Lossner nach Alleingang (40.) und Katharina Kettenis nach einer Ecke (42.), auf insgesamt 7:1 für Straß.
Nach der Halbzeit zeigt Düren sich nicht mehr wirklich gefährlich im gegenerischen Strafraum und Straß hat ein leichtes das Ergebnis weiter hochzuschrauben.
Vor allem Anja Lossner scheint einen Sahnetag erwischt zu haben, welche die nächsten vier Tore einfach mal alle alleine schießt (51.,66.,70.,75.).
Den Schlusspunkt setzt, wie auch schon in der ersten Halbzeit, Katharina Kettenis nach schönem Solo mit dem 12:1 für Straß (85.).

Damit zieht die Alemannia souverän und verdient ins Pokalfinale ein, wo man am nächsten Donnerstag auf Titelverteidiger TuS Jüngersdorf trifft.